Kategorien &
Plattformen

Hinweise zur musikalischen Gestaltung der Gottesdienste unter Corona-Beschränkungen

Hinweise zur musikalischen Gestaltung der Gottesdienste unter Corona-Beschränkungen
Hinweise zur musikalischen Gestaltung der Gottesdienste unter Corona-Beschränkungen

Hinweise zur musikalischen Gestaltung der Gottesdienste ab 4. Mai 2020

Nach mehreren Wochen können nun wieder öffentliche Gottesdienste gefeiert werden.

Für die Feier der Liturgie gelten besondere Bestimmungen, damit die Gefahr einer Virus-Ansteckung maximal vermieden wird. Die Empfehlungen der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), die durch Dienstanweisung des Generalvikars vom 1. Mai an für das Bistum Limburg gelten, sehen für die musikalische Gestaltung eine Kantorin oder einen Kantor und eine Organistin oder einen Organisten als Maximalbesetzung vor.

Auf musikalische Begleitung durch Chor oder Orchester ist zu verzichten. An den Hochfesten kann eine Gruppe aus wenigen Einzelstimmen den Gottesdienst musikalisch mitgestalten.

Aufgrund des wissenschaftlich und praktisch nachgewiesenen erhöhten Ansteckungsrisikos durch Aerosolbildung und die beim Singen notwendige Tiefenatmung soll auf Gemeindegesang verzichtet werden. Dies gilt auch für Akklamationen.

Der Arbeitsstab Corona des Bistums hat  hier Gestaltungshinweise des Referats Kirchenmusik veröffentlicht.

Zu diesen Gestaltungshinweisen finden sich ergänzende Anlagen:

  • Für den Eröffnungsgesang
  • Für Werktagsmessen
  • Leichte Orgelliteratur zur Osterzeit und Pfingsten
  • Gestaltung des Dankes nach der Kommunion

Die ergänzenden Anlagen zur musikalischen Gestaltung der Gottesdienst ab dem 4. Mai 2020 finden Sie hier.

Wegen des Risikos einer Virusübertragung durch Kontaktinfektion haben wir Empfehlungen zur Reinigung und Desinfektion von Tasteninstrumenten zusammen gestellt.

Das Deutsche Liturgische Institut Trier stellt auf seiner Website ebenfalls „Anregungen zu Musik und Gesang bei der Feier der Liturgie in Zeiten der Corona-Krise“ (https://dli.institute/wp/news/erste-oeffentliche-gottesdienste-in-der-osterzeit-2020) zur Verfügung.

Dienstanweisung von Generalvikar Rösch vom 30.04.2020

In Ergänzung der Dienstanweisung von Generalvikar Rösch vom 30.4. hat das RKM die angefügten Handlungsempfehlungen vorgelegt.
Die Hinweise ergänzen die bereits vorgeschriebenen hygienischen Maßnahmen und erläutern die Möglichkeiten und Grenzen der Mitwirkung.

Ab dem 3. Mai können Gottesdienste als Gemeindefeiern mit Kirchenmusik gestaltet werden unter Einhaltung der dafür erforderlichen Regeln. Kirchenmusik soll dabei ihre integrierende Funktion wahrnehmen, obwohl es keinen Gemeindegsang geben darf. Wie das praktisch umgesetzt werden kann, dazu entwickelt das RKM derzeit Hilfestellungen und Anregungen, die in Kürze veröffentlicht werden.

Ergänzend zu den allgemeinen Regelungen der Dienstanweisung sollten für den Bereich der Kirchenmusik die hier erhältlichen Handlungsanweisungen unbedingt beachtet werden.

Weitere Informationen zur Öffnung der Gottesdienste unter:

https://bistumlimburg.de/beitrag/gottesdienste-in-kleinen-gruppen-wieder-moeglich/