Kategorien &
Plattformen

Aktuelles Heft „Kirchenmusik im Bistum Limburg“

Aktuelles Heft „Kirchenmusik im Bistum Limburg“
Aktuelles Heft „Kirchenmusik im Bistum Limburg“

Zwischen dem Ende der Herbstferien, dem tristen November und der dann auch schon unmittelbar bevorstehenden Advents- und Weihnachtszeit scheinen
die Tage immer schnell zu verfliegen – und bald ist das Jahr auch schon wieder vorüber. Es scheint sich nicht viel geändert zu haben – aber wenn man ins dieses Heft blickt,
dann hat sich doch so Einiges ereignet.

Beinah ein Nachklang auf 2019 sind die zwei Jubiläen des Jahres: Arp Schnitgers 300. Geburtstag wird mit einem Artikel über seine Orgeln in Portugal beleuchtet. Hätten Sie gedacht, wie europäisch dieser geniale Orgelbauer bereits damals dachte und handelte? Die Handelsbeziehungen der Hanse legten den Grund für kulturellen Austausch – Europa at it’s best. Hector Berlioz ist sicher vielen durch seine Symphonie fantastique ein Begriff. Dass er auch Kirchenmusik komponierte, zeigt unser Komponistenporträt. Leider geriet die Liturgiereform des II. Vaticanums in puncto Einführung der Muttersprache zum beinahe völligen Aus für das Lateinische. In unserem Bistum gibt es mit der Choralpflege in Kiedrich einen Ort, an dem man die erneuerte Liturgie regelmäßig in Latein noch erleben kann. Lesen Sie Gabriel Dessauers Plädoyer für die Muttersprache der Kirche. Brückenschlägen in die Gegenwart vergleichbar sind Uraufführungen, die im Bistum regelmäßig stattfinden, so im Zuge der Wiedereröffnung der Frankfurter Liebfrauen-Kirche und auch zum Jahrestag der Heiligsprechung von Katharina Kasper. (Ein Bericht hierüber folgt im ersten Heft 2020).

Wie immer sind wir in der Redaktion auch dieses Mal wieder auf Ihre Meinung gespannt und freuen uns über Rückmeldungen, Anregungen und Wünsche. Schicken Sie uns gern auch Berichte über Ihre kirchenmusikalischen Aktivitäten oder Projekte, wenn diese für eine breitere Öffentlichkeit interessant sind.

Anregende Lektüre und fruchtbare Impulse für Ihre kirchenmusikalische Praxis wünscht
DKMD Andreas Großmann, Schriftleiter

 

Hier finden Sie weitere Informationen zur Redaktion der Zeitschrift.

Die Online-Ausgabe zum Download